Session Tapes 7

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet.
Puder trifft Eliën, Jorge da Roche und St.James Park in Hamburg.
Zum Liverecording geht es auf das Future Echoes Festival in Schweden.

Als Download und Stream
Single Auskopplungen: Howl, Phone Calls

Puder Session Tapes 7PE GIRL 0047
Album
VÖ 22.03.2024
Puder Single HowlPE GIRL 0049
Single
VÖ 17.01.2024
Puder Single Phone CallsPE GIRL 0051
Single
VÖ 28.02.2024

“I felt it like a family photo album that keeps beautiful memories and times. I really like, how it ended up being a journey.”
Jorge da Rocha

Komm lass uns verloren gehen! In der schönsten aller Welten. Auf einem Surfbrett durch das All segeln und alle Widrigkeiten überstehen. Mit unserer Gang an der Seite kann uns nichts passieren.

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet., das neue Album von Puder aka Catharina Boutari (VÖ: 22.März 24), ist ein akustisches Roadmovie, das völlig mühelos von ihrem Zuhause in Hamburg, hinter die eigenen Träume und Ängste, einmal quer durch Europa, vom tiefen Wald bis zum Future Echoes Festival in Schweden reicht. Fünf Songs, die mit 6 Soundscapes zu einem großen Ganzen verbunden werden, beleuchten den Kosmos von Freundschaft und Verbundenheit

Mehr anzeigen

Der Sound des Albums ist dunkel, warm und groß. Sparsam instrumentiert werden die Songs von träumerischen Melodien und mehrstimmigem Gesang getragen. Kontrabass Soundscapes treffen auf funkelnde Beats und geschmackvoll gesetzte Electronics. Längere Instrumentalpassagen verstärken den cinematoskopischen Faktor des Mixes von Gregor Hennig. Die Musik hat Erde und Luft gleichzeitig. Ist voller Hoffnung, manchmal sogar tanzbar. Das Segeln im eigenen Universum. Inneneinsichten. Katharsis.

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet. ist kein klassisches Solowerk einer Künstlerin, sondern mehr das Teamwork von vier europäischen Musiker*innen. Puders Gäste für die siebte Runde ihrer Session Tapes Reihe sind die niederländische Alternative Sängerin und Performerin Eliën, der in Spanien lebende portugisische Jazz Kontrabassist Jorge da Rocha und der portugisische elektronische Musiker und Beatmaker St.James Park. Boutari lernt die drei 2022 auf der Artist Residency des Westway Lab Festivals in Portugal kennen. Aus der Gruppe bildet sich ein Kollektiv, was seitdem Kontakt hält und gemeinsame musikalische Projekte realisiert. Als Ende 22 die Einladung vom Future Echoes Showcase Festival in Schweden kommt, die Liveaufnahmen für die nächsten Session Tapes im Rahmen des Festivals zu machen, war es keine Frage, mit wem Puder dieses Abenteuer wagen will.

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet. beginnt mit Publikumsgeräuschen und der Aufforderung von Toning Jan Rubach ‚Tapes running‘. Gefolgt vom ersten Vocalloop von Eliën. On my Sofa, Fokustrack des Albums, ist Puders Antwort darauf. War doch das rote Sofa in ihrem Wohnzimmer schon öfter die selbstgewählte Homebase für Eliën in Hamburg. „And when you’re sad, come closer. Cut all ropes and move over. There’s a home, when you don’t have one. On my sofa.” Manchmal müssen wir eben erst verloren gehen, um gefunden werden zu können. Inklusive Heartbeat Bassdrum und Bassdelay.

Eliën antwortet auf diese Einladung mit dem Song Dreamer’s Disease. Ihr „I like to visit places, only dreamers go” segelt auf dem hypnotisch repetitiven Bassriff von da Rocha und den zurückhaltenden Beats von St.James Park. Ein Trip in tiefe Traumebenen. Nur weg und nicht den eigenen Gedanken stellen.

Schon das nächste Soundscape findet die Antwort: Let’s see. Aufbruch. Erlösung. Particles kommt aus den tiefsten Tiefen, nur um sich sofort in höhere Spähren zu schwingen. “And my worries they drift away into particles into space” singen da Rocha, Eliën und Puder in perfecter Dreistimmigkeit. Space, Space, Space. Der Befreiungsschlag. Alles ist möglich.

Höher hinauf geht es nicht mehr, also zurück auf die Straße. Denn der Alltag ist nicht immer ideal und wir hängen oft genug in Verstrickungen fest, die uns nicht guttun. “Repetition is the father of sadness and the mother of losses”. Phone Calls spiegelt in urbaner Weise den Kampf mit der eigenen Unzulänglichkeit. Das Verloren gehen wollen, um der Traurigkeit zu entfliehen. Und alle singen mit: „I ain’t gonna do this shit more”.

Bei Howl, einem wunderschönen Campfire Song mit dreistimmigem Refrain, dem Abschluss des Albums, heulen die Geister nur noch in der Ferne. Wir sind schon zu weit weg, als dass uns etwas passieren könnte. Catharina resümiert: „Als Howl beim Songwriting auf der Bildfläche erschien, habe ich sofort an Nancy Sinatras Bang Bang, he shot me gedacht. Howl ist genauso pur, sehnsuchtsvoll, traurig, aber neu ist, dass er dich gleichzeitig wahnsinnig hoffnungsvoll aufgehoben von einer besseren Zukunft träumen lässt.

Aha. Ok. Let’s Surf The Planet. wurde am 18. Februar 2023 live aufgenommen, wird von einer Videodokumentation der Hamburger Videografin Marie Krahl begleitet und feiert seine Premiere natürlich auf dem Future Echoes Showcase Festival 24 am Releasetag.

Weniger anzeigen

Video

Single

Of Elephants and Monsters
Download + Streaming

Puder Of Elephants And MonstersVÖ 17.02.2023

Mehr anzeigen

Pressestimmen

„Eine schöne, sehr schöne Entdeckung ist Of Elephants and Monsters der Hamburger Künstlerin Puder. Hinter einem Synthie-Pop mit sehr persönlichen Klängen enthüllt die Musikerin ein kontrastreiches Universum, das ihren jazzigen Gesang mit sanften und störrischen Klangexperimenten verbindet. Ihr bitter-süßes Universum offenbart ein mehr als vielversprechendes Talent als Komponistin, das das wandernde Ohr einfängt, um es nicht mehr loszulassen und es in diese farbenfrohe Musik zu ziehen, die alles andere als bedeutungslos ist. Diese erstaunliche Künstlerin, die in den kommenden Monaten noch viel von sich hören lassen wird, ist eine echte Empfehlung.“
litzic.fr

Of Elephants and Monsters ist eine Wohltat für meine Ohren, und Puders schöne Stimme ist das Sahnehäubchen auf der Torte. Glückwunsch, dass du so toll bist.“
portalpopmais.com.br

„Auf die Frage, wie Catharina Boutari, auch bekannt als Puder, ihre Arbeit definiert, antwortete sie: „Ich baue Welten“. Und genau das ist das Gefühl, das man bekommt, wenn man sich ihr neues Werk Of Elephants and Monsters anhört. Man fühlt sich in eine neue Dimension versetzt, in der nur der Klang zählt und aus der man mit Puders Hilfe seine eigene Welt erschaffen kann. Dieses Werk, an dem auch die portugiesische Sängerin Joana Negrão beteiligt ist, verdient definitiv Ihre Aufmerksamkeit."
roadie-music.com

„Das ist ganz groß, denkt man unweigerlich bei der Betrachtung des neuen Videos zum Song Of Elephants and Monsters von Puder...Ist euch die Umsetzung (des Videos) zu plakativ? Ja, und das ist gut so. Dann habt auch ihr diese Bilder nun immer vor Augen. Wir müssen endlich deutlich sagen, was wir nicht wollen und warum. In unserer schnelllebigen Zeit ist genau dies der Weg, um den notwendigen Wandel voranzutreiben."
Musicspots.de

„Puder lässt mit Leichtigkeit Stile wie Jazz, Elektro und Indie-Pop miteinander verschmelzen.“
Musikblog.de

Video

Weniger anzeigen

Termine

14.03.24 · Berlin · SpeakEazyStage · Einlass 19 Uhr · Beginn 19.30 Uhr
22.03.24 · Norrköping · Future Echoes
· 23.00 Uhr · Rumpan Bar
31.05.24 · Hamburg
· Hebebühne · 20.00 Uhr· Reeleasekonzert
28.08.24 · Berlin ·
Hidden Garden Concert · Gast bei Elien & Jorge da Rocha
31.08.24 · Neustadt-Glewe ·
Private Beach Party · Mit Elien & Jorge da Rocha
14.09.24 · Reinstorf ·
One World Kulturzentrum · Benefiz für Zeitschule e.V.· 20.00 Uhr
21.09.24 · Reinstorf ·
One World Kulturzentrum· Support Subsystem · 20.00 Uhr
05.10.24 · Reinstorf · One World Kulturzentrum ·
20.00 Uhr


Als Sängerin von Sir Bradley

15.11.24 · Fürstenwalde ·
Jazz Festival
22
.11.24 · Husum · TBA